Autoradmin

Musik zur Marktzeit

Der Gifhorner Kammerchor sang im Rahmen der Reihe „Musik zur Marktzeit“ in der Nicolaikirche in Gifhorn am Samstag, 14. Juni 2014 um 12 Uhr.

Schlossmarkt zum Advent…

Der Chor sang am Sonntag, 1. Dezember 2013 um 15 Uhr auf dem „Schlossmarkt zum Advent“ in der Kapelle des Gifhorner Schlosses.

„25 Jahre Kammerchor“

Auf der Internetseite des Gifhorner Kammerchors gibt es einen neuen Bereich „25 Jahre Kammerchor“.  Hier findet man alle Zeitungsartikel und Berichte zum Jubiläum des Chores.

Jubiläumskonzert(e)

Der Gifhorner Kammerchor feierte sein 25-jähriges Bestehen. Das Jubiläumskonzert fand am Sonnabend, 31. August 2013 ab 17 Uhr in der Kirche am Brandweg 2 in Gifhorn statt.

Motto des Konzert war „… weil die Engel insgemein selbsten Musikanten sein! – einmal durch die Musikgeschichte mit dem Gifhorner Kammerchor“.

Zu hören waren unter anderem Werke von Schein, Mendelssohn, Distler und Poulenc.

Am 1. September sang der Chor ab 14 Uhr in der St. Nicolaikirche in Gifhorn zusammen mit ehemaligen Sängern und Chorleitern des Chores.

Klassikkonzert auf dem Altstadtfest

Der Gifhorner Kammerchor sang am Sonntag, 25. August 2013 um 12 Uhr im Kavalierhausgarten, Steinweg 3 in Gifhorn.

Neues Chorfoto

Es gibt ein neues aktuelles Bild des Gifhorner Kammerchores. Es entstand auf der Chorfahrt am 22. Juni 2013 nach Bad Bevensen.

Der Chor in Bad Bevensen

Der Chor in Bad Bevensen

Fotos…

Passionskonzert in der Nicolaikirche am 19.02.2013

Passionskonzert in der Nicolaikirche am 17.02.2013

Passionskonzert in der Nicolaikirche 17.02.2013

Passionskonzert in der Nicolaikirche am 17.02.2013

Zeitungsbericht….

Gifhorner-Rundschau vom 19.02.2013

Gifhorner-Rundschau vom 19.02.2013

Chorkonzerte in Päse und St. Nicolai

Plakat Päse/St.Nicolai

Plakat Päse/St.Nicolai

Der Gifhorner Kammerchor wird zu Beginn seines Jubiläumsjahres 2013 (25-jähriges Bestehen) am Sonnabend, 16. Februar 2013 um 19 Uhr, in Päse und am Sonntag, 17. Februar 2013 um 17 Uhr, in Gifhorn (St. Nicolai) die Markus-Passion von Reinhard Keiser (1674-1739) aufführen. Neben den bekannten großen Passionen von Johann Sebastian Bach gehört auch diese, in der Öffentlichkeit eher unbekannte Passion eigentlich zu den bedeutenden Passionen des 18. Jahrhunderts, hat sie doch Bach selbst dreimal zur Aufführung gebracht. Die erste dieser Aufführungen fand in Weimar im Jahr 1713 statt und genau 300 Jahre danach will der Gifhorner Kammerchor das Werk in der Gestalt dieser ersten Fassung aufführen.

Wie bei den späteren Passionen Bachs wird auch die Markuspassion Keisers umrahmt von einem Eingangs- und einem Schlusschor, der Evangelist (Tenor) trägt die Handlung vor und vermittelt zwischen den auftretenden Figuren, wie Jesus (Bass), dem Hauptmann und dem Hohepriester (beide Alt), der Magd (Sopran) sowie Petrus und Pilatus (beide Tenor). Das Geschehen wird durch kurze Arien unterbrochen, die Hauptaufgabe übernimmt aber der Chor, der in kurzen Chören die Menge des aufgebrachten Volkes darstellt und im Gegensatz dazu im Choral die christliche Gemeinde repräsentiert.

Begleitet werden Chor und Solisten von acht Instrumentalisten des Orchesters L’Arco aus Hannover.

Mitten in der Passion soll ein Bogen in die heutige Zeit geschlagen werden: An der Stelle, an der Jesus seine letzten Worte am Kreuz spricht, wird die Passion unterbrochen und mit der kurzen Motette “Eli, Eli!” (a cappella) von Georgius Bárdos (1905 – 1991), einem beeindruckenden Werk  aus dem 20. Jahrhundert, kommentiert.

Adventssingen in der Gifhorner Schloßkapelle

Der Gifhorner Kammerchor singt am 2.12.2012 um 15 Uhr im Rahmen des „Schloßmarkt zum Advent“ in der Gifhorner Schloßkapelle.