„Singen“ – von Werner Kieselbach

Werner Kieselbach

Werner Kieselbach

Für unser Konzert zur Marktzeit am 4. Juni 2016 hat Werner Kieselbach diesen wunderschönen Text geschrieben. (Namesgleichheiten mit real existierenden Chorsängern sind rein zufällig und nicht beabsichtigt….)

 

Singen

Man singt – jeder für sich. Zu Hause, in der Badewanne, beim Schneiden der Fußnägel, beim Apfelpflücken, beim Strümpfestopfen, in der Bar beim Karaoke und beim Spazierengehen. Wir singen manchmal laut und meistens leise. Wir summen, weil wir den Text vergessen haben, oder wir stellen neue Geschwindigkeitsrekorde auf beim „Auf einem Baum ein Kuckuck – Simsalabimbambasaladusalada – auf einem Baum ein Kuckuck saß.“ (Jetzt muss ich mich erst einmal kurz erholen, da bleibt einem ja die Luft weg! Aber ich war gut, nicht?) Wir singen am Morgen, wir singen in der Mittagspause und wir singen abends nach der Gutenacht-Zigarette im Garten. Wir schlafen und in unserem Kopf singt es immer noch. Immer wieder die gleichen drei Takte, immer wieder die gleichen sieben Worte, immer und immer wieder, immer im Kreis herum.

Man singt – mit anderen. Wir singen beim Fußball (Obwohl das meistens zu gröhlen ausartet!). Wir singen zu später Stunde bei Familienfeiern und Freundestreffen. Wir singen am Lagerfeuer und wir singen zu allen möglichen Gelegenheiten die „Ode an die Freude“.

Man singt – im Chor. Musik ist ein untrennbarer Teil unseres Lebens und ein wesentlicher Bestandteil der Musik ist der Gesang, unser Gesang! Wir treffen uns jede Woche zur Probe. Wir freuen uns über die Stücke, die wir proben und wir freuen uns besonders, wenn wir sie gut können. Wir feilen an einzelnen Tönen und Takten und üben die Texte. Wir ergänzen unsere Noten um Aufführungshinweise und versuchen uns bei der nächsten Probe daran zu erinnern, was die Hieroglyphen eigentlich bedeuten sollten. Wir wickeln uns einen Schal um den Hals und trinken heißen Tee, um für die nächste Probe fit zu sein. (Aber nicht zu heiß, das schadet dann schnell wieder!)

Man singt – für andere! Höhepunkte für jeden Sänger sind Aufführungen. Wir üben lange und intensiv. Wir fiebern den Konzertterminen entgegen, die dann doch stets viel zu schnell kommen. Wir treffen uns zum Einsingen vor der Bewährungsprobe. Jeder versucht auf seine Art und Weise mit der Nervosität fertig zu werden. Klaus isst eine Banane, Helga nimmt schnell einen „wenzigen Schlock“ aus der Taschenflasche, Peter liest betont ruhig seine Tageszeitung und kann trotz aller Bemühungen nicht verhindern, dass die Seiten rascheln, weil seine Hände zittern.

Alles regelt sich. Das Konzert beginnt. Die Zusammenarbeit zwischen Chor, Dirigent und Musikern wird grandios, alles klappt – fast – perfekt. Ende! Was für ein Erfolg, was für eine Erleichterung, was für eine Freude! Jetzt bloß nicht gleich nach Hause! Erst mal genießen, feiern, erzählen, runterkommen und – ein Lied singen!

Gifhorn, 1. Juni 2016

Man(n) singt – Zeitungsnachlese…

Hier der Artikel aus der Gifhorner Rundschau vom 6. Juni 2016.
(Klicken Sie auf den Artikel, um ihn zu lesen…)

Gifhorner Rundschau 06.06.2016

„Man(n) singt“ in der Gifhorner Rundschau vom 06.06.2016

Man(n) singt!

Der Gifhorner Kammerchor lädt zum Offenen Singen ein.
Interessierte Sänger und Sängerinnen sind eingeladen, gemeinsam mit dem Gifhorner Kammerchor zu proben und anschließend das Erlernte bei einem kleinen Auftritt im Rahmen der „Musik zur Marktzeit“ zu präsentieren.

Wann: Sonnabend, 4. Juni 2016
Wo: St. Nicolai, Gifhorn

Beginn Offenes Singen: 10:30 Uhr
Beginn Auftritt: 12:00 Uhr

Man(n) singt!

Der Gifhorner Kammerchor hat eine neue Chorleiterin

Anna Mittner ist die neue Chorleiterin des Gifhorner Kammerchors.
In der Gifhorner Rundschau vom 10.03.2016 erzählt sie von sich und ihren Plänen mit dem Chor.
(Klicken Sie auf den Artikel, um ihn zu lesen…)

Anna Mittner in der Gifhorner Rundschau vom 10.03.2016

Anna Mittner in der Gifhorner Rundschau vom 10.03.2016

Adventskonzert im Schloss: Zeitungsnachlese

Hier der Artikel aus der Gifhorner Rundschau vom 3. Dezember 2015 zu unserem Adventskonzert anläßlich des Gifhorner Schlossmarktes am 29. November 2015:

Adventskonzert 2015

Adventskonzert 2015

Adventskonzerte

Der Gifhorner Kammerchor bestreitet in diesem Jahr zwei kleine Adventskonzerte.
Das eine findet am Sonnabend, 28. November 2015 um 16:00 Uhr in der St. Jakobus Kirche in Radenbeck statt, das zweite im Rahmen des Gifhorner Schlossmarktes am Sonntag, 29. November 2015 um 15:00 Uhr.

Der Chor sucht einen neuen Chorleiter….

Unser Chorleiter Florian Lohmann gibt sein Amt aus persönlichen Gründen zum Jahresende auf. Deshalb sucht der Gifhorner Kammerchor eine(n) neue(n) Chorleiter(in).

Hier die entsprechnde Stellenausschreibung (Um die Ausschreibung als PDF-Datei zu öffnen, klicken Sie auf den Link Stellenausschreibung)

Stellenausschreibung

Stellenausschreibung

 

 

Dvořák & Duruflé … Nachlese der Zeitung

Hier der Artikel aus der Gifhorner Rundschau vom 29. September 2015:

Gifhorner-Rundschau: Dvořák & Duruflé

Gifhorner-Rundschau: Dvořák & Duruflé

Dvořák & Duruflé

Am Sonnabend, 19. September 2015 um 18 Uhr singt der Kammerchor in der St. Bernward-Kirche in Gifhorn. Eine Wiederholung des Konzerts findet am Sonntag, 20. September 2015 um 17 Uhr in der St. Viti-Kirche in Leiferde statt.

Der Chor singt die Messe in D-Dur von Antonín Dvořák und 4 Motetten über gregorianische Themen von Maurice Duruflé.

Dvořák & Duruflé

Dvořák & Duruflé

Kurzkonzert

Der Gifhorner Kammerchor singt am 30.11.2014, dem 1. Advent, auf dem Gifhorner Schlossmarkt. Das Konzert findet in der Schlosskapelle statt.